logo-100-hanwag

Eindrucksvoll!

Zwischen Kofel und Laber, bis nach Oberammergau hallen die Töne der Blasinstrumente. Bei Anbruch der Nacht krönt LaBrassBanda das Hüttenkonzert auf der Kolbensattelhütte mit zwei gefühlvollen Balladen unter schimmerndem Sternenhimmel. Ein perfekter Abschluss für den gemeinsamen Herbst-Wandertag.

Eine bayerische Band, der bayerische Bergschuster und die bayerischen Berge.

Zum Abschluss des aufregenden Konzertsommers macht die bekannte bayerische Band mit HANWAG gemeinsame Sache. Mit rund 100 Fans, die zuvor an einem Onlinegewinnspiel teilgenommen hatten, wandert LaBrassBanda an diesem wunderschönen Samstagnachmittag im Herbst 2017 auf den Kolbensattel in den Ammergauer Alpen. Vom Parkplatz zur Kolbensattelhütte werden insgesamt 6,4 Kilometer und 407 Höhenmeter zurückgelegt und mit der ein oder anderen musikalischen Verschnaufpause gekrönt. Highlight des Tages ist dann das energiegeladene Konzert am Abend auf der Hütte. Von der ersten Minute stürmen die Fans die Tanzfläche und feiern und tanzen bis die Hütte bebt.

Der schönste Konzertsaal: Verschnaufpause im Wald mit musikalischer Einlage
Auf der Bühne immer Barfuß, aber für den Berg ziehen die Musiker dann doch lieber Wanderschuhe an

Das Konzert ist so familiär, wie man es sich nur vorstellen kann.

Stefan Dettl tanzt mit den Kindern in der ersten Reihe. Jeder Songwunsch wird erfüllt. Immer wieder wird gemeinsam mit Bier angestoßen. Nach zwei Stunden endet der offizielle Teil mit wunderschönen Balladen unter dem Sternenhimmel. Wer noch nicht genug hat, kann den ersten Shuttlebus aber getrost auslassen. Beim gemütlichen Teil des Abends spielt LaBrassBanda noch bis Mitternacht den ein oder anderen Titel zwischen amüsanten Gesprächen mit den glücklichen Fans.

Ein unvergesslicher Abend – für die 100 Fans, die Organisatoren von HANWAG, der Ammergauer Alpen GmbH genau wie für die Band selbst.

Schreibe einen Kommentar

Zurück nach oben