logo-100-hanwag
  1. Via Dinarica
  2. Peaks of the Balkans
  3. The Great Himalaya Trail
  4. Jordan Trail
  5. Trans Kaukasus Trail
  6. Hayduke Trail
  7. Pacific Northwest Trail
  8. Yangtze River Trek
  9. Tokai Nature Trail
  10. Sultan’s Trail
  11. Great Baikal Trail
  12. Fisherman’s Trail
  13. Greater Patagonian Trail
  14. Circuito Dientes de Navarino

Weitwandern wird immer beliebter. Auf einer Alpenüberquerung oder berühmten Weitwanderwegen wie dem schwedischen Kungsleden triffst Du ziemlich sicher auf Gleichgesinnte. Das kann Spaß machen. Vielleicht suchst Du aber eher die Einsamkeit oder die ultimative Herausforderung für Fernwanderer:innen. Deshalb verraten wir Dir hier 15 Weitwandertipps, die noch als Geheimtipp gelten – vom ›Peaks of the Balkans Trail‹ bis hin zum ›Yangtze River Trek‹ in China.

Natürlich könntest Du Dir Deine Route auch völlig frei zusammenstellen. Aber solche weitgehend vorgegebenen Weitwanderwege erleichtern Dir die Planung und die Tour selbst. Und bitte unterschätze diese Routen nicht. Nicht alle sind markiert. Auf so manchem der vorgestellten Trails sind Orientierung, Verpflegung und Logistik selbst für routinierte Outdoor-Experten eine Herausforderung.

Wir wollen Dich hier mit so vielen Fakten wie möglich bei der Auswahl und Vorbereitung Deines persönlichen Weitwander-Abenteuers unterstützen. Viel Spaß beim Lesen und Loslegen!

1 Via Dinarica

Alpenfeeling beim Wandern an der Adria. Gleich drei Routen bietet die Via Dinarica von Slowenien nach Albanien. Eine führt sogar bis nach Mazedonien. Weitwanderer:innen mit Lust auf Balkan-Abenteuer haben die Wahl zwischen einem blauen, einem grünen und einem weißen Trail. Letzterer führt über die höchsten Gipfel des Dinarischen Gebirges. Der 600 Kilometer lange Höhenzug verläuft parallel zur Adriaküste und erstreckt sich von den Julischen Alpen bis Montenegro und Albanien.

Typische Kennzeichen dieses Gebirgszuges: bis zu 2500 Meter hohe Gipfel und tiefe Schluchten. In einigen Tälern finden sich die letzten Zeugen europäischer Urwälder. Die blaue Route schlängelt sich entlang der Küstenberge. Die grüne Route mäandert durchs Landesinnere.

Die Via Dinarica ist (noch) kein durchgehend ausgebauter und markierter Fernwanderweg, über manche Passagen hinweg eher eine Route, die auch mal entlang von Straßen führen kann. Dennoch bietet sie viel Natur und vor allem im Süden einsame Berglandschaften, die Du so in den Alpen kaum noch findest.

Steckbrief Via Dinarica

Daten & Charakter
Skills & Infos
Bewertung
Unser Schuh zur Tour

Länder: Slowenien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Albanien
Länge: 1280 km
Höhenmeter: ca. 66.000
Etappen: 46
Dauer: ca. 2 Monate
Terrain: Berg- und Küstenlandschaft, Wanderwege, Straßen
Typen-Check: erfahrene Weitwanderer:innen mit Lust auf Abenteuer, Improvisationskunst und Lust auf neue Kulturen
Übernachten: Zelt, Campingplätze, Gästehäuser, Bauernhöfe, Hotels

Voraussetzungen: sehr gute Fitness
Orientierungsfähigkeit: sehr gute Orientierungsfähigkeit mit und ohne Karte/Kompass/GPS-Gerät
Infos: via-dinarica.org, trail.viadinarica.com
Literatur: Montenegro: Auf der Via Dinarica von Ost nach West, Täve Supertramp, Eigenverlag; Via Dinarica: The White Trail in Bosnia and Herzegovina, Bradt Travel Guides (Englisch)

Bewertung Weitwanderweg

2 Peaks of the Balkans

Bergträume am Balkan: Weitwanderer:innen, denen die Via Dinarica zu lang ist, finden mit dem ›Peaks of the Balkans Trail‹ eine weitere faszinierende und beeindruckend einsame Alternative zu den Alpen. Auf teils uralten Wegen führt die Rundtour durch die Bergregionen des westlichen Balkans im Dreiländereck Albanien, Kosovo und Montenegro. Für die Grenzübertritte sind Permits nötig.

Der Weitwanderweg ist ähnlich abwechslungsreich wie in vielen Bergregionen der Alpen, führt aber durch deutlich entlegenere Gebiete. Glitzernde Bergseen, grüne Wiesen mit langen, wild wuchernden Gräsern, imposante Felswände wie in den Dolomiten – auf dieser Tour scheint die Zeit stehengeblieben zu sein.

Unterkunft in Hütten und Guest Houses ist ebenso möglich wie Campen. Auf Bergsteiger warten entlang der Route noch jede Menge weiterer Gipfelmöglichkeiten. So werden Bergträume am Balkan wahr.

Steckbrief Peaks of the Balkans

Daten & Charakter
Skills & Infos
Bewertung
Unser Schuh zur Tour

Länder: Albanien, Montenegro, Kosovo
Länge: 192 km
Höhenmeter: 16.500
Etappen: ca. 10, frei einteilbar
Dauer: ca. 1,5 – 2 Wochen
Terrain: alpine Berglandschaften, Mittelgebirge
Typen-Check: Erfahrene Wanderer:innen mit Sinn fürs Abenteuer. Nichts für Bergwanderer:innen, die eine perfekte, luxuriöse Infrastruktur suchen.
Übernachten: Hütten, Guest Houses, wildes Campen ist außer im Nationalpark in Montenegro erlaubt.

Voraussetzungen: gute Fitness und alpine Bergerfahrung
Orientierungsfähigkeit: sehr gute Orientierungsfähigkeit mit Karte/Kompass/GPS-Gerät
Infos: peaksofthebalkans.info
Literatur: Rother Wanderführer: Peaks of the Balkans, Bergverlag Rother; Peaks of the Balkans, Conrad Stein Verlag; Trekking the Peaks of the Balkans Trail, Cicerone Press

Bewertung Weitwanderweg

3 The Great Himalaya Trail

Er ist so etwas wie der Heilige Gral unter den Trekking-Routen und Fernwanderwegen. Der Great Himalaya Trail vereint die großartigsten Trekking-Routen im Himalaya. Die höchsten Berge der Welt und die Kultur mit all ihren spirituellen Geheimnissen sind stetige Begleiter auf diesem rund drei- bis fünfmonatigen Trip.

Majestätische Gletscher, weite Hochtäler, Klöster und gastfreundliche Menschen – kaum anderswo tauchst Du so tief in die Welt des Himalaya ein wie auf dem Great Himalaya Trail. Populäre Abschnitte wie die Everest- und Annapurna-Region mit der Option auf luxuriöse Lodges sind ebenso Teil des Trails wie einsame, abgelegene Täler ohne Tourismus.

Grundsätzlich kannst Du Dich in Nepal für zwei Routen entscheiden: Die High Route mit dem Fokus auf hohe Bergregionen führt bis in Höhen von 6146 Meter. Auf der Low Route steht die Kultur der Himalaya-Täler im Vordergrund – mit Reisterrassen und grünen Hügeln – ebenfalls wieder vor der Kulisse der Himalaya-Riesen.

Die Komplett-Route, die aber noch nicht als offizieller Trail besteht, führt über 4500 Kilometer durch Pakistan, Indien, Nepal, Bhutan und Tibet.

Steckbrief Great Himalaya Trail

Daten & Charakter
Skills & Infos
Bewertung
Unser Schuh zur Tour

Land: Nepal
Länge: Nepal: 1700 km (High Route), 1500 km (Low Route); The Great Himalaya Trail Route gesamt: 4500 km
Höhenmeter: 160.000 (High Route)
Etappen: frei variierbar
Dauer: Nepal: 3 – 5 Monate (High Route 1700 km)
Terrain: je nach Route: mittelgebirgsartige Regionen bis extremes Hochgebirge

Voraussetzungen: sehr gute Fitness und profunde Outdoor-Erfahrung; sehr gute Höhenakklimatisation
Orientierungsfähigkeit: exzellente Orientierungsfähigkeit mit Karte/Kompass/GPS-Gerät
Infos: greathimalayatrail.com
Literatur: The Great Himalaya Trail, Peter Hinze, Knesebeck Verlag; Nepal Trekking & The Great Himalaya Trail, Trailblazer Verlag (Englisch); The Great Himalaya Trail – A Pictorial Guide, Robin Boustead, Vaira Books (Englisch)

Bewertung Weitwanderweg

4 Jordan Trail

Eine Landschaft wie aus einem Märchen: wilde, felsige Canyons, die in der Abendsonne rot leuchtende Wüste Wadi Rum mit gewaltigen, bizarren Felsmassiven, Beduinen und von Palmen umsäumte Oasen, die Felsenstadt Petra mit ihren Kulturschätzen, … und, und, und. Der 675 Kilometer lange Jordan Trail führt tief hinein in die Welt des Spielfilm-Klassikers ›Lawrence von Arabien‹. Ein Fernwanderweg durch die schillernde Geschichte und Kultur Jordaniens. Sie folgt teils Jahrtausende alten Handelsrouten.

Viele Beduinenstämme helfen bei der Weiterentwicklung und Instandhaltung des Trails. Dieser Weitwanderweg ist nicht markiert. Entsprechende Orientierungsfähigkeit und Erfahrung in Wüstenregionen solltest Du also mitbringen, falls Du ohne Guide losziehen möchtest.

Steckbrief Jordan Trail

Daten & Charakter
Skills & Infos
Bewertung
Unser Schuh zur Tour

Land: Jordanien
Länge: 675 km
Höhenmeter: ca. 30.000
Etappen: 40
Dauer: 6 Wochen
Terrain: überwiegend Wüstenregionen und Oasen
Typen-Check: fitte Abenteurer:innen mit einem Faible für Wüstenlandschaften
Übernachten: Zelt, Biwak

Voraussetzungen: sehr gute Fitness und je nach Jahreszeit Hitzeverträglichkeit
Orientierungsfähigkeit: sehr gute Orientierungsfähigkeit mit Karte und Kompass/GPS-Gerät; Trail nicht markiert
Infos: jordantrail.org
Literatur: Hiking in Jordan, Grant Maassen

Bewertung Weitwanderweg

5 Trans Kaukasus Trail

Er existiert in Teilen erst als Idee, aber die Route steht, ebenso einige fertige Passagen. Der Trans Kaukasus Trail ist etwas für Langstrecken-Wanderer:innen mit Abenteuersinn und einem Faible für fremde Kulturen. Auf oft einsamen Wegen zieht sich dieser Fernwanderweg 3000 Kilometer durch den Kaukasus. Entlegene Bergtäler, Dörfer, die wirken wie aus der Zeit gefallen, und majestätische Berge wie in den Alpen geben der Route einen vertrauten und doch exotischen Charme.

Wandern im Kaukasus ist landschaftlich enorm abwechslungsreich und bietet auch kulturell eine beeindruckende Vielfalt. Zwischen 400 und 3500 Metern Meereshöhe geht es zackig auf und ab. Zu den Highlights zählen der Dilijan Nationalpark in Armenien und die UNESCO-geschützten Gletscherregionen in Swanetien.

Steckbrief Trans Kaukasus Trail

Daten & Charakter
Skills & Infos
Bewertung
Unser Schuh zur Tour

Länder: Georgien, Armenien
Länge: 3000 km
Etappen: frei einteilbar
Dauer: ca. 6 Monate
Terrain: sehr vielseitig, grüne Täler bis vergletschertes Hochgebirge
Typen-Check: ein Trail für Abenteurer, die sich gerne selbst ihren Weg suchen
Übernachten: im Zelt, in Gästehausern und privat

Voraussetzungen: sehr gute Fitness und große Outdoor-Erfahrung; Erfahrung im autarken Reisen
Orientierungsfähigkeit: exzellente Orientierungsfähigkeit mit und ohne Hilfsmittel
Infos: transcaucasiantrail.org
Literatur: Rother Wanderführer Georgien: Kleiner und Großer Kaukasus, Bergverlag Rother; Bread and Ashes: A Walk Through the Mountains of Georgia, Tony Anderson, Vintage Verlag

Bewertung Weitwanderweg

6 Hayduke Trail

Die Red Rocks rocken: Tief eingeschnittene Canyons, bizarre Felsformationen – der Hayduke Trail ist ein extrem herausfordernder, 800 Meilen langer Fernwanderweg durch das Red Rock Country im Südwesten der USA, eine der spektakulärsten Landschaften der Erde. Die 1300 Kilometer lange Route verbindet unter anderem sechs Nationalparks auf dem Colorado Plateau in Süd-Utah und Nord-Arizona.

Der Hayduke Weitwanderweg umfasst die Parks Arches, Canyonlands, Capitol Reef, Bryce Canyon, Grand Canyon und Zion National Park sowie zahlreiche weitere landschaftlich imposante Schutzgebiete. Er führt als sehr anspruchsvolle Strecke durch oft wüstenhaftes Terrain. Eine Herausforderung für Hiker, die wissen, wie man Wasser und Verpflegung in entlegenen Regionen logistisch clever organisiert.

Steckbrief Hayduke Trail

Daten & Charakter
Skills & Infos
Bewertung
Unser Schuh zur Tour

Land: USA
Länge: 1300 km
Höhenmeter: 41.000
Etappen: frei einteilbar
Dauer: ca. 3 Monate
Terrain: felsige Berg- und Canyon-Landschaften
Typen-Check: nur für absolute Könner:innen mit großer Erfahrung im autarken Wandern im Hochgebirge und in Wüstenregionen
Übernachten: Zelt

Voraussetzungen: sehr gute Fitness, exzellente Outdoor-Erfahrung
Orientierungsfähigkeit: exzellente Orientierungsfähigkeit mit Karte/Kompass/GPS-Gerät
Infos: hayduketrail.org
Literatur: The Hayduke Trail: A Guide to the Backcountry Hiking Trail on the Colorado Plateau, University of Utah Press; The Plateau of Doubt: Hiking the Hayduke Trail across the Colorado Plateau, Lulu Publishing Services (Kindle)

Bewertung Weitwanderweg

7 Pacific Northwest Trail

Der kleine Bruder des Pacific Crest Trails – zwar kürzer, aber viel anspruchsvoller. Wem der PCT zu stark frequentiert ist, wählt den PNT. Kaum mehr als 30 Leute pro Jahr bewältigen den 1930 Kilometer langen Weitwanderweg durch die raue Bergwildnis der Bundesstaaten Montana, Idaho und Washington. Kein Wunder, die Orientierung ist nicht einfach. Mal geht es durch weglose dichte Wälder, mal durch ein Labyrinth aus Forstwegen. Auch sind die Wege weit weniger gut in Schuss als auf dem PCT. Dafür sind die Ausblicke auf den Berghöhen umso faszinierender.

Endlose Waldlandschaften warten ebenso wie beeindruckende Gletschergebiete und türkisfarbene, kristallklare Bergseen. Der Trail verbindet auf dem Weg zum Pazifik die wichtigsten Gebirgsgruppen im Nordwesten der USA: Continental Divide, Purcell Mountains, Selkirk Mountains, Cascade und Olympic Mountains. Die Chancen, einem Grizzly, einem Puma oder Wölfen in die Augen zu blicken, sind während der langen Tour durchaus hoch.

Steckbrief Pacific Northwest Trail

Daten & Charakter
Skills & Infos
Bewertung
Unser Schuh zur Tour

Land: USA
Länge: 1930 km
Höhenmeter: 64.000
Etappen: frei einteilbar
Dauer: ca. 3 Monate
Terrain: Wald- und Berglandschaften, Hochgebirg
Typen-Check: Abenteurer:innen auf der Suche nach wirklich entlegenen Bergregionen; nichts für Weitwander-Einsteiger:innen und Wanderer:innen ohne alpine Erfahrung
Übernachten: im Zelt

Voraussetzungen: sehr gute Fitness und profunde Outdoor-Erfahrung
Orientierungsfähigkeit: exzellente Orientierungsfähigkeiten mit und ohne Karte, Kompass, GPS-Gerät
Infos: pnt.org

Bewertung Weitwanderweg

8 Yangtze River Trek

Das große China-Abenteuer: Vom Tibetischen Hochland bis zum Ostchinesischen Meer bei Shanghai – der Yangtze ist nach dem Nil und dem Amazonas der drittlängste Fluss der Welt und der längste Chinas. Mit 6400 Kilometer Länge ist der Yangtze Trek von der Quelle bis zur Meeresmündung so etwas wie der Ultra-Marathon unter den Weitwanderwegen. 2019 war der Brite Ash Dykes der Erste, und bisher Einzige, der diese Strecke komplett absolviert hat. Eine intensivere Art, Land und Leute kennenzulernen, ist wohl kaum vorstellbar.

Bergsteigerische Fähigkeiten – die Quelle liegt auf 5100 Meter Höhe – sind ebenso gefragt wie jede Menge Improvisationstalent und Orientierungsvermögen. Eines der Highlights dürfte China-Reisenden bekannt sein: Die Drei-Schluchten-Region mit dem größten Staudamm der Welt. Bis der Trek zu einem durchgehend markierten Weitwanderweg ausgebaut wird, wird wohl noch eine Menge Wasser den Yangtze hinabfließen.

Steckbrief Yangtze River Trek

Daten & Charakter
Skills & Infos
Bewertung
Unser Schuh zur Tour

Land: China
Länge: 6400 km
Etappen: frei einteilbar
Dauer: ca. 1 Jahr
Terrain: Hochgebirge, Wälder, Wüsten, Stadtregionen, teils wegloses Gelände, alle Klimazonen
Typen-Check: für erfahrene Individualist:innen mit großer Ausdauer und Interesse für chinesische Kultur
Übernachten: Zelt, Gästehäuser; keine fixe Übernachtungsinfrastruktur

Voraussetzungen: sehr gute Fitness und Outdoor-Kenntnisse sowie profunde Reiseerfahrungen in fremden Ländern
Orientierungsfähigkeit: exzellente Orientierungsfähigkeit mit und ohne Karte/Kompass/GPS-Gerät
Infos: Trailer Doku National Geographic

Bewertung Weitwanderweg

9 Tokai Nature Trail

Auf den Spuren der Samurai: »Wer 100 Meilen laufen muss, sagt sich am besten, dass 90 erst die Hälfte sind«, heißt es in einem japanischen Sprichwort. Ob diese Taktik auch für den Tokai Nature Trail gilt? Der 1700 Kilometer lange Fernwanderweg verläuft von Tokio bis Osaka und erlaubt gleichermaßen tiefe Einblicke in Natur und Kultur Japans. Er führt teils durch touristisch kaum erschlossene Regionen des Landes, die Ausländer eher selten zu sehen bekommen. Drei Tage lang umkurvt der Fernwanderweg den Mount Fuji.

Wer bei Japan spontan an Menschengewimmel denkt, wird auf dem Tokai Nature Trail die ruhige Seite des Landes kennenlernen. Viele Passagen sind kaum frequentiert. Die meisten Abschnitte sind gut gepflegt und eher zahm. Trotzdem erfordert die Route durch viele Bergregionen eine solide Fitness. Logistisch stellt der Trail eher geringe Anforderungen. Auch wenn er sich Nature Trail nennt, ist die Route keine explizite Wildniswanderung – dafür ein entspanntes Kulturabenteuer im Land des Lächelns mit vielen freundlichen Menschen.

Steckbrief Tokai Nature Trail

Daten & Charakter
Skills & Infos
Bewertung
Unser Schuh zur Tour

Land: Japan
Länge: 1700 km
Höhenmeter: ca. 38.000
Etappen: frei einteilbar
Dauer: ca. 3 Monate
Terrain: überwiegend mittelgebirgsartige Bergregionen
Typen-Check: kulturinteressierte Weitwanderer:innen
Übernachten: im Zelt (wildes Campen erlaubt), Hostel, Hotel

Voraussetzungen: gute Fitness, Individualreiseerfahrung von Vorteil
Orientierungsfähigkeit: sehr gute Orientierungsfähigkeit mit Karte, Kompass, GPS-Gerät
Infos: Blog-Impressionen und Übersichtskarte von Nomadic Tom

Bewertung Weitwanderweg

10 Sultan’s Trail

Ein wirklich ausgedehnter Fernwanderweg der Kulturen ist der Sultan’s Trail vom Wiener Stephansdom zur Süleymaniye Moschee in Istanbul. Die Hauptroute folgt der Route des Feldzugs von Osmanenherrscher Sultan Süleyman nach Wien. 1529 benötigte er dafür 141 Tage.

Dieser geschichtsträchtige Weitwanderweg beinhaltet zahlreiche Kulturstätten, aber auch die Natur kommt nicht zu kurz. Sie schlägt den Bogen zwischen West und Ost. Der genaue Weg des Sultans ist nicht bekannt. Dafür orientiert sich der Sultan’s Trail an traditionellen Handelsrouten. Teilweise verläuft er auf dem Europäischen Fernwanderweg E8. Ein Zeichen gelebter Völkerverständigung auf den Spuren der Vergangenheit.

Steckbrief Sultan’s Trail

Daten & Charakter
Skills & Infos
Bewertung
Unser Schuh zur Tour

Länder: Slowenien, Ungarn, Kroatien, Serbien, Rumänien, Bulgarien, Nordmazedonien, Griechenland, Türkei
Länge: 2500 km
Etappen: 115
Dauer: ca. 4 Monate
Terrain: überwiegend Mittelgebirgslandschaften und Flachland
Typen-Check: kulturinteressierte Fernwanderer:innen; nichts für reine Wildnissucher:innen
Übernachten: Pensionen, Hotels, in Ungarn und Bulgarien teilweise Zelt nötig

Voraussetzungen: gute Fitness, Interesse für Kultur
Orientierungsfähigkeit: Grundkenntnisse Orientierung mit Karte, Kompass, GPS-Gerät
Infos: sultanstrail.com

Bewertung Weitwanderweg

11 Great Baikal Trail

Weitwandern in der Weite Sibiriens: Der Baikalsee gilt nicht nur als der tiefste See der Welt. Seine Umrundung ist wohl auch die längste Seenwanderung auf diesem Planeten. 1800 Kilometer misst der Great Baikal Trail durch die Wälder und Steppenlandschaften Sibiriens.

Der Trail existiert derzeit in erster Linie als inoffizielle Route. Die Idee zu diesem Fernwanderweg stammt von dem russischen Schriftsteller und Wissenschaftler Oleg K. Gusev, der sich vom Appalachian Trail in Amerika inspirieren ließ.

Seit 2003 wird an dem auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Projekt konsequent gebaut. Das passiert mit internationalen Freiwilligengruppen, die jeden Sommer neue Teilabschnitte fertigstellen. Derzeit steht rund ein Viertel der Strecke. Ein Teil führt durch den Pribaikalsky National Park, für den ein Permit erforderlich ist. Bis der Fernwanderweg komplett angelegt ist, bleibt die vollständige Umrundung des Baikalsees noch ein Abenteuer für Pioniere.

Interesse, am Great Baikal Trail mitzubauen? Dann melde Dich bei Baikal Plan.

Steckbrief Great Baikal Trail

Daten & Charakter
Skills & Infos
Bewertung
Unser Schuh zur Tour

Land: Russland
Länge: 1800 km
Etappen: frei einteilbar
Dauer: ca. 3 Monate
Terrain: nordische Wald- und Steppenlandschaft
Typen-Check: wandererfahrene Weltenbummler; die langen, noch nicht markierten Passagen sind nur etwas für Abenteurer, die sich gerne selbst ihren Weg suchen
Übernachten: Zelt, Privatunterkünfte

Voraussetzungen: gute Fitness, sehr gute Outdoor-Erfahrung
Orientierungsfähigkeit: in den nicht markierten Bereichen exzellente Orientierungsfähigkeit und viele Erfahrung mit Reisen in fremden Ländern
Infos: greatbaikaltrail.org; baikalplan.de

Bewertung Weitwanderweg

12 Fisherman’s Trail

Küsten-Weitwandern an den Klippen der Algarve: Weite Sandstrände, Dünen und steile, zerklüftete Klippen. Auf dem Fisherman’s Trail (zu Deutsch: Fischerweg) hast Du immer eine Prise salzige Meeresluft in der Nase. Die Weitwanderroute im Südwesten Portugals ist Teil der Rota Vicentina. Auf dem vorbildlich ausgeschilderten Fernwanderweg fällt die Orientierung leicht. An paradiesischen Atlantikstränden und in pittoresken Fischerdörfern gibt es genügend Gelegenheiten, die Seele baumeln zu lassen.

Start ist in Porto Covo im Naturpark Sudoeste Alentejano e Costa Vicentina, Ziel an der Südspitze Portugals. Dank der guten Infrastruktur sind kürzere Teilabschnitte gut als mehrtägige Wanderung machbar. Auf Wasserratten warten jede Menge Badespots. Pinien- und Korkwälder spenden zwischendurch Schatten. Für Fisch-Fans ist die Tour ein lukullisches Vergnügen.

Steckbrief Fisherman’s Trail

Daten & Charakter
Skills & Infos
Bewertung
Unser Schuh zur Tour

Land: Portugal
Länge: 226 km
Höhenmeter: ca. 5000
Etappen: 13
Dauer: ca. 3 Monate
Terrain: Steilküste, Strände, Wälder, Sandboden
Typen-Check: Weitwander-Einsteiger:innen und Küstenliebhaber:innen
Übernachten: Hostels und Hotels, Campingplätze, wildes Campen nicht erlaubt

Voraussetzungen: gute Fitness, der Weg verläuft teils auf sandigem, kraftraubendem Untergrund
Orientierungsfähigkeit: Grundkenntnisse Orientierung mit Karte
Infos: rotavicentina.com
Literatur: Portugal Süd Rota Vicentina, Bergverlag Rother; Trekking Portugal’s Rota Vicentina, Cicerone Press

Bewertung Weitwanderweg

Lesetipp: Eine Wanderung auf dem Fischerweg in Portugal

13 Greater Patagonian Trail

Wandern durch endlose Weiten – das ultimative Abenteuer: Der Greater Patagonian Trail existiert nicht als markierter Fernwanderweg. Er ist eine Ansammlung von inoffiziellen Routen: von Santiago de Chile bis zum südlichen Punkt des südamerikanischen Festlandes.

Initiator des Greater Patagonian Trails ist der Deutsche Jan Dudeck, der mittlerweile Jahre auf Wander-, Pferde- und Packraft-Touren in Chile und Argentinien verbracht hat. »Am Greater Patagonian Trail sind schon routinierte Thru-Hiker gescheitert«, gibt Jan zu denken. »In den Weiten Patagoniens fehlt die Unterstützung durch eine Community. Meist bist Du allein unterwegs. Du musst akzeptieren, dass Du nur Gast bist in einem fremden Land.«

Die markantesten Unterschiede zu anderen Weitwanderwegen: Der Greater Patagonian Trail ist ein Netzwerk von möglichen Wanderwegen (an die 20.000 Kilometer). Allein die Hauptrouten von Nord nach Süd umfassen 5000 Kilometer.

Vor dem Start sind eine intensive Vorbereitung und Planung unerlässlich. Detailliertes Kartenmaterial liegt in vielen Regionen nicht vor. Orientierung und Navigation sind selbst für Routiniers eine Herausforderung. Eine weitere Herausforderung: die Verpflegung in den Regionen weitab der Zivilisation.

Kleiner Vorgeschmack gefällig? Der Dokumentarfilm ›Unbounded‹ begleitet vier junge Hiker auf dem Greater Patagonian Trail. Sehenswert!

Steckbrief Greater Patagonian Trail

Daten & Charakter
Skills & Infos
Bewertung
Unser Schuh zur Tour

Länder: Chile, Argentinien
Länge: ca. 5000 km
Etappen: individuell einteilbar
Dauer: mehrere Saisons
Terrain: sehr vielfältiges Terrain, einsame Wüsten und Berglandschaften, Pazifikküste
Typen-Check: erfahrene Abenteurer:innen, nichts für Einsteiger:innen
Übernachten: im Zelt; bisweilen auch Hostels oder private Unterkünfte

Voraussetzungen: nur für erfahrene Outdoor-Spezialisten mit großer Routine in autarkem Reisen
Orientierungsfähigkeit: exzellente Orientierungsfähigkeiten, routinierter Umgang mit GPS-Gerät; gute Orientierungsfähigkeit auch ohne Karte
Infos: trekkingchile.com, Wiki Explora

Bewertung Weitwanderweg

14 Circuito Dientes de Navarino

Es müssen nicht unbedingt monatelange Fernwanderungen sein. Unvergessliche Abenteuer bietet auch die südlichste Trekking-Route der Welt: wilde, windumtoste Gebirgszüge, kristallklare Bergseen und beeindruckende Fjordlandschaften.

Startpunkt ist der Fischerort Puerto Williams – das südlichste Dorf der Welt. Der 53 Kilometer lange und teils weglose Trek umrundet die zerklüfteten Bergspitzen der Dientes de Navarino, führt durch Sumpflandschaften und Südbuchenwälder. Ein unvergessliches Abenteuer für Trekking-Fans, die stürmisches und kühles Wetter locker wegstecken.

Steckbrief Circuito Dientes de Navarino

Daten & Charakter
Skills & Infos
Bewertung
Unser Schuh zur Tour

Land: Chile
Länge: 53 km
Etappen: individuell einteilbar
Dauer: ca. 5 – 7 Tage
Terrain: patagonische Wald- und Berglandschaft
Typen-Check: wetterfeste Trekking-Fans mit Outdoor-Erfahrung
Übernachten: im Zelt, Hütten

Voraussetzungen: gute Fitness, intensive Outdoor-Erfahrung
Orientierungsfähigkeit: gute Orientierungsfähigkeit mit Karte, Kompass, GPS-Gerät
Infos: dustyboots.blog

Bewertung Weitwanderweg
Schreibe einen Kommentar

Zurück nach oben